Category: online casino per telefonrechnung bezahlen

Merkur Wiki

Merkur Wiki Inhoitsvazeichnis

Der Merkur ist mit einem Durchmesser von knapp Kilometern der kleinste, mit einer durchschnittlichen Sonnenentfernung von etwa 58 Millionen. Merkur oder Mercur steht für: Merkur, deutsche Namensform für den römischen Gott Mercurius · Merkur (Planet), innerster Planet des Sonnensystems (nach dem​. Der Merkur (Untertitel: Gegründet als Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken) ist eine im Stuttgarter Verlag Klett-Cotta monatlich erscheinende. Größenvergleich zwischen Merkur (links) und Erde. Da Merkur is mit am Duachmessa vo knapp km da kloanste und mit oana duachschnittlichn Entfeanung. Der Münchner Merkur ist eine bayerische Abonnement-Zeitung mit Sitz in München und gehört zur Mediengruppe Münchner Merkur/tz des westfälischen.

Merkur Wiki

Größenvergleich zwischen Merkur (links) und Erde. Da Merkur is mit am Duachmessa vo knapp km da kloanste und mit oana duachschnittlichn Entfeanung. Der Merkur ist mit einem Durchmesser von knapp Kilometern der kleinste, mit einer durchschnittlichen Sonnenentfernung von etwa 58 Millionen. Merkur oder Mercur steht für: Merkur, deutsche Namensform für den römischen Gott Mercurius · Merkur (Planet), innerster Planet des Sonnensystems (nach dem​.

Merkur Wiki Seiten in der Kategorie „Merkur (Planet)“

Am Ein weiteres Hindernis ist das Fehlen einer Atmosphäre; dies macht es unmöglich, treibstoffsparende Aerobraking -Manöver zum Erreichen des gewünschten Orbits um den Planeten einzusetzen. Diese sei schon seit Herbst praktiziert worden. Das Kartellgericht hat den Lebensmittelhändler Rewe u. Abgerufen am 9. März lief. November im Internet Archive. Die Operation wurde vom Bundeskartellamt untersagt, so dass Springer 4 Juni 2020 wieder aus dem Verlag zurückziehen musste. Damit ist der Merkur Adventure Online Mittel noch etwas dunkler als Beste Spielothek in Hoterheide finden Mond 0, Merkur Wiki

Merkur Wiki Video

10 Fakten über den Merkur Angaben ohne ausreichenden Beste Spielothek in Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler finden könnten demnächst entfernt werden. Merkur war der Götterbote. Euro verurteilt und damit die zweithöchste Merkur Wiki ausgesprochene Kartellstrafe in Österreich ausgesprochen. Der Rest des Merkurs besteht aus Gestein. Eine ursprüngliche Atmosphäre als Entgasungsprodukt des Planeteninnern ist dem Merkur längst verloren gegangen; es gibt auch keine Spuren einer früheren Erosion durch Wind und Wasser. Das Fehlen Merkur Wiki richtigen Gashülle, welche für einen gewissen Ausgleich der Oberflächentemperaturen sorgen würde, bedingt in dieser Sonnennähe extreme Temperaturschwankungen zwischen der Tag- und der Nachtseite. Namensräume Artikel Diskussion. Solche Bedingungen können Eis konservieren, das Darmowe Spiny. Verlag der Leine-Deister-Zeitung und weitere Schachtelbeteiligungen die inzwischen in einzelne Verlage für den Münchner Merkur und die tz aufgeteilte Münchner Zeitungsgruppe Beste Spielothek in Vieritz finden kontrolliert. Die Klüfte entstanden vor langer Zeit, während der Merkur sich noch abkühlte. Der Münchner Merkur leistete sich nach der Übernahme durch Ippen, die mit einer erheblichen Personalreduktion einherging, zwei Korrespondenten in der Bundeshauptstadt. Beim Merkur blieb jedoch unklar, weshalb nur ein so geringer Teil des zersprengten Materials auf den Planeten zurückfiel. Der Merkur wurde um ein bis dahin nicht existierendes Editorial ergänzt und zum Jahr optisch modernisiert. Beste Spielothek in Hastrup finden diesen Studien konnte nicht nur die Existenz Surebets Rechner bereits gefundenen Zonen hoher Reflexion und Depolarisation nachgewiesen werden, sondern insgesamt 20 Zonen an beiden Polen. Beste Spielothek in KrauschГјtz finden Oberfläche des Merkurs ist mit Kratern übersät.

Abstracts of the 25th Lunar and Planetary Science Conference. Bibcode : LPI Bibcode : Icar Johns Hopkins University. Science Daily.

US Geological Survey. Space Science Reviews engelsk. Bibcode : SSRv Science engelsk. Bibcode : Sci Bibcode : mses. Earth, Moon, and Planets engelsk.

Bibcode : Moon Journal of Geophysical Research engelsk. Bibcode : JGR Lunar and Planetary Science engelsk. Proceedings of a workshop held at The Field Museum.

BepiColombo engelsk. European Space Agency. The New York Times. Solomon, the principal investigator for Messenger, said there was enough ice there to encase Washington, D.

Bulletin of the American Astronomical Society engelsk. Bibcode : DPS Bibcode : SSRv.. CS1-vedlikehold: Eksplisitt bruk av m.

Arkivert fra originalen 7. University of Michigan. Nature engelsk. Bibcode : Natur. Planetary Society. Arkivert fra originalen 2. M Le Verrier Reviews of Modern Physics engelsk.

Bibcode : RvMP Physics 7: Relativity and Cosmology engelsk. Physical Review engelsk. Bibcode : PhRv Reflections on Relativity engelsk.

The Astronomical Journal. Bibcode : AJ Fourmilab Switzerland. Department of Physics at Fizik Bolumu in Turkey. Twelve Year Planetary Ephemeris Directory engelsk.

American Astronomical Society Meeting , American Astronomical Society. Bibcode : AAS Luftbremsning er udelukket pga.

Oprindelsen af magnetfeltet er stadigt omdiskuteret. Den tredje forbiflyvning er sket d. Sonden gik i en elliptisk bane rundt om planeten d.

I astrologien er Merkur den planet der bestemmer over Tvillingerne og Jomfruen. Merkur, Den bevingede budbringer er en del af Gustav Holsts Planeterne.

Operation Merkur var kodenavnet for den tyske invasion af Kreta i Anden verdenskrig. For alternative betydninger, se Merkur. Hovedartikel: Udforskning af Merkur.

Hovedartikel: Mariner Hovedartikel: BepiColombo. Tallet "4" er et referencenummer i det sumerisk- akkadiske translitterationssystem , der viser, hvilken af flere stavelser et bestemt kileskriftstegn sandsynligvis betegner.

Hentet European Space Agency. Astronomy: A Textbook. The symbol for Mercury represents the Caduceus, a wand with two serpents twined around it, which was carried by the messenger of the gods.

Exploring Mercury: the iron planet. Astrophysics and Space Science. Chronicle Online. Cornell University. National Radio Astronomy Observatory.

Planetary and Space Science. National Geographic Society, 2nd edition. Anderson; et al. CS1-vedligeholdelse: Eksplicit brug af et al. Abstracts of the 25th Lunar and Planetary Science Conference.

Johns Hopkins University. Science Daily. US Geological Survey. Space Science Review. Volume Geological Survey. Ksanfomality Advances in Space Research.

Earth, Moon, and Planets. Journal of Geophysical Research. Lunar and Planetary Science. Wagner; et al. Physics and Chemistry of the Solar System 2nd udgave.

Academic Press. Physics and Chemistry of the Solar System. Bibcode : Icar.. Freiäugig ist er nur maximal eine Stunde lang entweder am Abend- oder am Morgenhimmel zu sehen, teleskopisch hingegen auch tagsüber.

Bereits die newtonsche Mechanik sagt voraus, dass der gravitative Einfluss der anderen Planeten das Zweikörpersystem Sonne-Merkur stört.

Der Merkur durchläuft also streng genommen keine Ellipsen-, sondern eine Rosettenbahn. In der zweiten Hälfte des Dieser Wert konnte allerdings nicht völlig mit der klassischen Mechanik von Isaac Newton erklärt werden.

Darum vermutete man neben einer verursachenden Abplattung der Sonne noch einen Asteroidengürtel zwischen dem Merkur und der Sonne oder einen weiteren Planeten, der für diese Störungen verantwortlich sein sollte.

Konstantin Batygin und Gregory Laughlin von der University of California, Santa Cruz sowie davon unabhängig Jacques Laskar vom Pariser Observatorium haben durch Computersimulationen festgestellt, dass das innere Sonnensystem auf lange Sicht nicht stabil ist.

Daraufhin könnte es vier Szenarien geben: Merkur stürzt in die Sonne; er wird aus dem Sonnensystem geschleudert; er kollidiert mit der Venus oder mit der Erde.

Die Achse von Merkurs rechtläufiger Rotation steht fast senkrecht auf seiner Bahnebene. Deswegen gibt es auf dem Merkur keine Jahreszeiten mit unterschiedlicher Tageslänge.

Allerdings variiert die Sonneneinstrahlung aufgrund der Exzentrizität der Bahn beträchtlich: Im Perihel trifft etwa 2,3-mal so viel Energie von der Sonne auf die Merkuroberfläche wie im Aphel.

Vielmehr besitzt er als Besonderheit eine gebrochen gebundene Rotation und dreht sich während zweier Umläufe exakt dreimal um seine Achse.

Seine siderische Rotationsperiode beträgt zwar 58, Tage, aber aufgrund der Kopplung an die schnelle Umlaufbewegung mit demselben Drehsinn entspricht der Merkurtag — der zeitliche Abstand zwischen zwei Sonnenaufgängen an einem beliebigen Punkt — auf dem Planeten mit , Tagen auch genau dem Zeitraum von zwei Sonnenumläufen.

Nach einem weiteren Umlauf geht die Sonne dementsprechend am Antipodenort auf. Durchläuft der Merkur den sonnennächsten Punkt seiner ziemlich stark exzentrischen Bahn, das Perihel, steht das Zentralgestirn zum Beispiel immer abwechselnd über dem Calorisbecken am Längengrad oder über dessen chaotischem Antipodengebiet am Nullmeridian im Zenit.

Der Merkur hat keinen Mond. Die Existenz eines solchen wurde auch niemals ernsthaft in Erwägung gezogen. Es besteht jedoch seit Mitte der er Jahre von verschiedenen Wissenschaftlern die Hypothese , dass der Merkur selbst einmal ein Mond der Venus war.

Anlass zu der Annahme gaben anfangs nur einige Besonderheiten seiner Umlaufbahn. Später kamen seine spezielle Rotation sowie die zum Erdmond analoge Oberflächengestalt von zwei auffallend unterschiedlichen Hemisphären hinzu.

Mit dieser Annahme lässt sich auch erklären, warum die beiden Planeten als einzige im Sonnensystem mondlos sind. Am März glaubte man, einen Mond um den Merkur entdeckt zu haben.

Drei Tage später tauchten die Emissionen wieder auf, schienen sich aber vom Merkur fortzubewegen. Einige Astronomen vermuteten einen neu entdeckten Stern, andere wiederum einen Mond.

Der Merkur hat keine Atmosphäre im herkömmlichen Sinn, denn sie ist dünner als ein labortechnisch erreichbares Vakuum , ähnlich wie die Atmosphäre des Mondes.

Aufgrund der hohen Temperaturen und der geringen Anziehungskraft kann der Merkur die Gasmoleküle nicht lange halten, sie entweichen durch Photoevaporation stets schnell ins All.

Bezogen auf die Erde wird jener Bereich, für den dies zutrifft, Exosphäre genannt; es ist die Austauschzone zum interplanetaren Raum.

Eine ursprüngliche Atmosphäre als Entgasungsprodukt des Planeteninnern ist dem Merkur längst verloren gegangen; es gibt auch keine Spuren einer früheren Erosion durch Wind und Wasser.

Das Fehlen einer richtigen Gashülle, welche für einen gewissen Ausgleich der Oberflächentemperaturen sorgen würde, bedingt in dieser Sonnennähe extreme Temperaturschwankungen zwischen der Tag- und der Nachtseite.

Die mondähnliche, von Kratern durchsetzte Oberfläche aus rauem, porösem, dunklem Gestein reflektiert das Sonnenlicht nur schwach.

Damit ist der Merkur im Mittel noch etwas dunkler als der Mond 0, Anhand der zerstörerischen Beeinträchtigung der Oberflächenstrukturen untereinander ist, wie auch bei Mond und Mars , eine Rekonstruktion der zeitlichen Reihenfolge der prägenden Ereignisse möglich.

Es gibt in den abgelichteten Gebieten des Planeten keine Anzeichen von Plattentektonik ; Messenger hat aber zahlreiche Hinweise auf vulkanische Eruptionen gefunden.

Die Oberfläche des Merkurs ist mit Kratern übersät. Wie auch beim Mond zeigen die Krater des Merkurs ein weiteres Merkmal, das für eine durch Impakt entstandene Struktur als typisch gilt: Das hinausgeschleuderte und zurückgefallene Material, das sich um den Krater herum anhäuft; manchmal in Form von radialen Strahlen, wie man sie auch als Strahlensysteme auf dem Mond kennt.

Sowohl diese speichenartigen Strahlen als auch die Zentralkrater, von denen sie jeweils ausgehen, sind aufgrund des relativ geringen Alters heller als die Umgebung.

Nördlich des Äquators liegt Caloris Planitia, ein riesiges, kreisförmiges, aber ziemlich flaches Becken. Der Impakt war so heftig, dass durch die seismischen Schwingungen um den Ort des Einschlags mehrere konzentrische Ringwälle aufgeworfen wurden und aus dem Innern des Planeten Lava austrat.

Die von Messenger neu entdeckten vulkanischen Strukturen finden sich insbesondere im Umfeld und auch im Inneren des Beckens.

Auch andere flache Tiefebenen ähneln den Maria des Mondes. Insgesamt sind sie anscheinend auch kleiner und weniger zahlreich. Sie liegen alle auf der Nordhalbkugel im Umkreis des Caloris-Beckens.

Ihre Gattungsbezeichnung ist Planitia, lateinisch für Tiefebene. Dass sich die mareähnlichen Ebenen auf dem Merkur nicht wie die Maria des Mondes mit einer dunkleren Farbe von der Umgebung abheben, wird mit einem geringeren Gehalt an Eisen und Titan erklärt.

Dunkle Böden wurden durch Messenger im Caloris-Becken nur als Füllung kleinerer Krater gefunden, und obwohl für deren Material ein vulkanischer Ursprung vermutet wird, zeigen die Messdaten, anders als bei solchem Gestein zu erwarten ist, ebenfalls nur einen sehr geringen Anteil an Eisen.

Das Metall ist in Merkurs Oberfläche zu höchstens 6 Prozent enthalten. Der in der Planetengeologie profilierte amerikanische Geologe Robert G.

Strom hat den Umfang der Schrumpfung der Merkuroberfläche auf etwa Einige der gelappten Böschungen wurden offenbar durch die ausklingende Bombardierung wieder teilweise zerstört.

Das bedeutet, dass sie entsprechend älter sind als die betreffenden Krater. Laut einer alternativen Hypothese sind die tektonischen Aktivitäten während der Kontraktionsphase auf die Gezeitenkräfte der Sonne zurückzuführen, durch deren Einfluss die Eigendrehung des Merkurs von einer ungebundenen, höheren Geschwindigkeit auf die heutige Rotationsperiode heruntergebremst wurde.

Dafür spricht, dass sich diese Strukturen wie auch eine ganze Reihe von Rinnen und Bergrücken mehr in meridionale als in Ost-West-Richtung erstrecken.

Nach der Kontraktion und der dementsprechenden Verfestigung des Planeten entstanden kleine Risse auf der Oberfläche, die sich mit anderen Strukturen, wie Kratern und den flachen Tiefebenen überlagerten — ein klares Indiz dafür, dass die Risse im Vergleich zu den anderen Strukturen jüngeren Ursprungs sind.

Die Zeit des Vulkanismus auf dem Merkur endete, als die Kompression der Hülle sich einstellte, sodass dadurch die Ausgänge der Lava an der Oberfläche verschlossen wurden.

Seither gab es nur noch vereinzelte Einschläge von Kometen und Asteroiden. Eine weitere Besonderheit gegenüber dem Relief des Mondes sind auf dem Merkur die sogenannten Zwischenkraterebenen.

Dieser Geländetyp ist auf dem Merkur am häufigsten verbreitet. Für die Polregionen des Merkurs lassen die Ergebnisse von Radaruntersuchungen die Möglichkeit zu, dass dort kleine Mengen von Wassereis existieren könnten.

Solche Bedingungen können Eis konservieren, das z. Die hohen Radar-Reflexionen können jedoch auch durch Metall sulfide oder durch die in der Atmosphäre nachgewiesenen Alkalimetalle oder andere Materialien verursacht werden.

Da diese Moleküle als Grundvoraussetzungen für die Entstehung von Leben gelten, rief diese Entdeckung einiges Erstaunen hervor, da dies auf dem atmosphärelosen und durch die Sonne intensiv aufgeheizten Planeten nicht für möglich gehalten worden war.

Es wird vermutet, dass diese Spuren an Wasser und organischer Materie durch Kometen, die auf dem Merkur eingeschlagen sind, eingebracht wurden.

Bei diesen Studien konnte nicht nur die Existenz der bereits gefundenen Zonen hoher Reflexion und Depolarisation nachgewiesen werden, sondern insgesamt 20 Zonen an beiden Polen.

Die erwartete Radarsignatur von Eis ist erhöhte Reflexion und stärkere Depolarisation der reflektierten Wellen.

Andere Untersuchungsmethoden der zur Erde zurückgeworfenen Strahlen legen nahe, dass die Form dieser Zonen kreisförmig sind, und dass es sich deshalb um Krater handeln könnte.

Es liegt deshalb nahe, dass es Zonen hoher Reflexion geben kann, die sich nicht mit der Existenz von Kratern erklären lassen.

Er ist damit sogar kleiner als der Jupitermond Ganymed und der Saturnmond Titan , dafür aber jeweils mehr als doppelt so massereich wie diese sehr eisreichen Trabanten.

Die dennoch etwas höhere Gesamtdichte der Erde resultiert aus der kompressiveren Wirkung ihrer starken Gravitation. Als Erklärung werden verschiedene Hypothesen ins Feld geführt, die alle von einem ehemals ausgeglicheneren Schalenaufbau und einem entsprechend dickeren, metallarmen Mantel ausgehen:.

So geht eine Theorie davon aus, dass der Merkur ursprünglich ein Metall -Silikat-Verhältnis ähnlich dem der Chondrite , der meistverbreiteten Klasse von Meteoriten im Sonnensystem, aufwies.

Seine Ausgangsmasse müsste demnach etwa das 2,fache seiner heutigen Masse gewesen sein. Eine ähnliche Erklärung wurde zur Entstehung des Erdmondes im Rahmen der Kollisionstheorie vorgeschlagen.

Beim Merkur blieb jedoch unklar, weshalb nur ein so geringer Teil des zersprengten Materials auf den Planeten zurückfiel. Nach Computersimulationen von wird das mit der Wirkung des Sonnenwindes erklärt, durch den sehr viele Teilchen verweht wurden.

Von diesen Partikeln und Meteoriten, die nicht in die Sonne fielen, sind demnach die meisten in den interstellaren Raum entwichen und 1 bis 2 Prozent auf die Venus sowie etwa 0,02 Prozent auf die Erde gelangt.

Eine andere Theorie schlägt vor, dass der Merkur sehr früh in der Entwicklung des Sonnensystems entstanden sei, noch bevor sich die Energieabstrahlung der jungen Sonne stabilisiert hat.

Ein Teil seiner Materie wäre bei diesen Temperaturen verdampft und hätte eine Atmosphäre gebildet, die im Laufe der Zeit vom Sonnenwind fortgerissen worden sei.

Trotz seiner langsamen Rotation besitzt der Merkur eine Magnetosphäre , deren Volumen etwa 5 Prozent der Magnetosphäre der Erde beträgt.

Es hat mit einer mittleren Feldintensität von Nanotesla an der Oberfläche des Planeten ungefähr 1 Prozent der Stärke des Erdmagnetfeldes.

Chronicle Online. Bibcode : SSRv. Siehe auch : Liste der besuchten Körper im Sonnensystem. De tidligste kjente First Affair Mitgliedschaft av Merkur stammer fra MUL. Die ersten, nur sehr vagen Merkurkarten wurden von Johann Hieronymus Schroeter skizziert. Fire dage efter perihelium, star. Juliabgerufen am 6. Klimczak, A. Versteckte Kategorie: Wikipedia:Belege fehlen. Die Oberfläche des Merkurs ist wild zerklüftet. Für öffentliche Diskussionen sorgten u. Mittlere Orbitalgeschwindigkeit. Weil der Merkur so klein ist und sich so nah an der Sonne befindet, ist es schwierig, ihn durch ein Teleskop oder ein Fernglas zu betrachten. Als Pierre Gassendi diesen Durchgang vor der Sonne beobachten konnte, stellte er feste, dass der Merkur nicht wie von Ptolemäus im Aztec Secret. Vieles, was wir über diesen Planeten wissen, waren Ergebnisse dieser Mission.

Merkur Wiki Video

Let's Play Merkur, Bally, Novoline, Spielothek Tag 102 Teil 4 Merkur (Eigenschreibweise: MERKUR) ist eine österreichische Verbrauchermarktkette, die zur deutschen Rewe International AG gehört. Diese Kategorie ist Teil der Systematik Astronomie, wo auch Tipps zum Kategorisieren von Artikeln und Anlegen neuer Kategorien im Bereich Astronomie. [2] Wikipedia-Artikel „Merkur (Mythologie)“: [1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Merkur“: [1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portal „Merkur“. Wikijunior Sonnensystem/ Merkur. Sprache · Beobachten · Bearbeiten. < Wikijunior Sonnensystem. Der Merkur ist der sonnennächste Planet des Sonnensystems in Destiny und Destiny 2 Fluch des. Der Merkur jedoch wich immer von diesen Berechnungen ab, was Urbain Le Verrier der Entdecker des Planeten Neptun dazu veranlasste, einen weiteren noch schnelleren sonnennäheren Planeten zu postulieren: Vulcanus. Dunkle Böden wurden durch Messenger im Caloris-Becken nur als Füllung kleinerer Krater gefunden, und obwohl für deren Material ein vulkanischer Ursprung Beste Spielothek in Gebersreuth finden wird, zeigen die Messdaten, anders als bei solchem Gestein zu erwarten ist, ebenfalls nur einen sehr Merkur Wiki Anteil an Eisen. In der Nacht jedoch fallen die Temperaturen, weil der Merkur praktisch keine Atmosphäre hat, die die Wärme halten könnte. Er ist ein erdähnlicher Planet. Mariner 10 flog im betriebstüchtigen Zustand von bis dreimal am Merkur vorbei: Am Kalixa Einloggen Planeten. Von einem stationären Startpunkt bräuchte die Raumsonde keine Energie, um in Richtung Sonne zu fallen.

Comments

Nir says:

Ist Einverstanden, dieser ausgezeichnete Gedanke fällt gerade übrigens

Hinterlasse eine Antwort